Entsafter

Saftpresse im Test: Das ist zu beachten

Im einfachen Artikelvergleich werden Entsafter auf Verarbeitungsstufe, Behandlungsweise, Saftausbeute und Lautstärke begutachtet. Hier berücksichtigen die Testmagazine Apparate aller Preisstufen vom billigen Einstiegsmuster bis zur High-End-Saftpresse. Als Test-Nahrungsmittel gebrauchen die Produkttester vor allem Früchte und Karotten – demzufolge Nahrungsmittel, die als Element von zahlreichen frischen Säften weithin vertraut sind. (Hier gibt es Entsafter zum Schnäppchen)

Für den Konsument entstehen hiermit verschiedenartige Probleme. Entsafter total ungleicher Preis- und Qualitätsstufen müssen sich gemeinsam messen, die ungleichen Pressverfahren bleiben ignoriert.

Für die Saftgüte ist durchaus speziell dieser Teil ausschlaggebend: Während industrielle Zentrifugen-Saftpressen in kurzer Zeitdauer außerordentliche Saftmengen erzielen, benötigen Slow Juicer einen höheren Zeitaufwand. Beim Entsaften nach dem Zentrifugalprinzip gehen angesichts der Hitzebildung und der Sauerstoffeinwirbelung jedoch kostbare Nährstoffe verloren. In diesem Fall wird also die Saftausbeute, keineswegs aber die Saftklasse berücksichtigt.

Philips HR1945/80 Slow Juicer

Für Rohköstler bleibt gleichfalls die Fragestellung nicht berücksichtigt, ob die Obstpresse chlorophyllhaltiges Pressgut verarbeitet. Gräser, Küchenkräuter wie auch Blattgemüse sind trotzdem aufgrund ihrer Vitalstoffdichte eine signifikante Nährstoffquelle und ein wertvoller Baustein frischer Säfte. Auch zusätzliche Aspekte, wie die Nutzungsdauer oder die Vitalstoffdichte der hergestellten Säfte und folglich zum wiederholten Mal die Saftqualität, bleiben in den Artikeltests meist offen.

Entsafter – Darauf kommt es an!

Der ständige Konsum von vitalstoffreichem Obst ebenso wie Gemüse ist ausgesprochen empfehlenswert, um das eigene Immunsystem zu verstärken. Unzählige Personen schwören dabei auf das Trinken von frisch gepressten Säften, die nicht nur gesund, sondern ebenfalls äußerst delikat sind. Unter Zuhilfenahme von einem Entsafter sind Sie in der Situation Ihre Säfte selbst zu erzeugen und den eigenen Präferenzen geeignet anzupassen. Im Gegensatz zu Säften aus dem Discounter oder Biomarkt profitieren Sie folglich von unzähligen Vorteilen. So sind die mit Hilfe von einem Entsafter produzierten Tropfene unvermischte Naturerzeugnisse und exklusive künstliches Aroma oder andere Zusatzstoffe versetzt.

Russell Hobbs 22700-56 3 in 1 Ultimativer Entsafter

Der entscheidende Pluspunkt ist dennoch die schonende Kompression in Rohkostklasse. Die mit unseren Obstpressen und Saftpressen produzierten Säfte sind keinesfalls erhitzt und ebenfalls mit minimaler Sauerstoffeinwirbelung hergestellt. Das schont die unschätzbaren Enzyme und die wärmeempfindlichen Vitamine, die beim Heizen der Säfte zum Haltbarmachen für die Flasche großteils zerstört werden. Zumal hat ein frisch gepresster Saft auch nix mit einem erhitzten wie auch lange haltbaren Saft aus der Flasche gemein.